training

in böblingen – spannend, nicht sehr spannend – fast track ist eine hardwarearchitektur, die gut abgestimmt ist – mit einem haufen an whitepapers, best practices und „wie mach ich was“ für datawarehouses – wie der vortragende gemeint hat: „not rocket science“ aber ein sensationell guter ansatz reproduzierbare ergebnisse aus dwh’s zu bekommen, jetzt am nm wird hoffentlich noch kurz „madison“ das parelelle dwh von microsoft vorgestellt – das ist dann glaub ich schon rocket science 😉

gestern abend neben dem hotel war im eiscafe firenze am goldberg public viewing beim deutschlandspiel – sensationell, sowas hab ich noch nicht erlebt – im umkreis wohnen echt viele italiener – besser sizilianer aus einem speziellen dorf – und gegrillt wurde und die stimmung war einfach super – und die deutschen dürfen jetzt gegen england ausscheiden (hoffentlich)

gibt auch bilder von dem gestern – schlafen oder im zimmer vom hotel schauen wär eh unmöglich gewesen, nachdem das fenster genau zu dem platz ging – bier war gut und günstig, also echt ein sehr netter abend 🙂

Tags » , «

Autor:
Datum: Donnerstag, 24. Juni 2010 13:24
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.