infohäppchen…

wenn ich meinen browser starte geht derstandard.at auf, wenn ich zeit hab geh ich dann noch auf www.orf.at  und schau ma die schlagzeilen an – und in den letzten tagen, daheim und nicht so mobil, hab ich sehr oft weitergelesen und einige der dinge hab ich mir aufgrund der skuriltät gemerkt…

es war dem orf  wert, eine hauptheadline, mit bild, dafür zu verwenden, zu sagen, das tony blair jetzt katholisch ist – 2 tage lang – das die lakota indianer sich unabhängig erklären wollen, weil die usa alle verträge mit ihnen gebrochen hat war nur ein paar stunden online – aber im standard um nichts besser – die gschicht das der stronach bei der austria aussteigen will is schon ur lang in den hauptschlagzeilen – die sache, das bmw 4000 stellen abbaut, obwohl sie das beste ergebniss seit jahren haben, die gschicht von der novartis schliessung, waren nicht sehr lange wichtig – sind ja nur viereinhalbtausend leute, die vor weihnachten erfahren, das nächstes jahr kein job mehr haben und das sie sich freuen können die aktienbesitzer unterstützt zu haben (aber das ist ein anderes thema, das versteh ich sowieso nicht, aber da mal später)…

jetzt kommen sicher wieder – jahresende – auch die jahreszusammenfassungen, die best/worst gschichten und die bilder des jahres – da werd ich sicher noch mal drüber was schreiben

aber zurück zu den schlagzeilen: ich überleg mir immer, wie die ausgewählt werden – sitzt da wirklich einer, der verantwortlich ist, und sagt was jetzt headline wird, was normaler beitrag wird und was überhaupt unter den tisch gekehrt wird oder entscheiden das mehrere? ich glaub bei einem ist die auswahl und die gefahr nicht neutral zu berichten schon sehr groß – ich würd für mich sicher behaupten können da nicht neutral entscheiden zu können – irgendwelche fussballberichte wären bei mir nicht da, sachen über überfalle, morde und so auch nicht – dafür mehr politische berichte und sachen über segeln und andere interessante randsportarten 😉

Tags » «

Autor:
Datum: Sonntag, 23. Dezember 2007 8:27
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

2 Kommentare

  1. 1

    markerintgexperten… meiner meinung nach… sind diejenigen die über headline oder eben nicht entscheiden… oder besser sowas wie journalistikmarketingler…

    blair und stronach kennt jeder.. die sind in irgendeinerform trendy… dass bmw arbeitsstellen abbaut ist keine so „spannende“ nachrichtund positiv obendrein nicht… ich glaub hald, dass nur so menschen wie sie leben, oder richtig gute oder skandalöse nachrichten ziehen… wär die einwanderungsdebatte nicht über arigona losgetreten worden, wärs auch nicht headline, schätz ich… hätt ein flugzeug irgendein wohnhaus niedergemäht und nicht die zwei tower… dann wärs eine kleine zeile unter chronik…. die menschen sind hals sensationsgeil….

  2. 2

    leider hast du glaub ich recht, irgendwie nervt das aber schon – und ob die nachrichten wirklich „positiv“ sein müssen, das weiss ich nicht – sie berichten ja immer wieder auch über kriege, folterungen, morde und andere dinge wo ich ma denk ich wills eigentlich gar nicht wissen…