pferde

sind schöne tiere – wirklich!

aber ich find sie haben in der stadt nichts verloren. die fiaker, die aus den aussenbezirken zu ihren standplätzen mitten in der stadt fahren, alles vollkacken und den verkehr aufhalten (das sind die sachen die mich betreffen), halten nach medienberichten ihre pferde nicht sehr tiergerecht (das ist das, wo die pferde drunter leiden)

immer wieder hört und sieht man in den medien, das die tiere mitten auf der strasse sterben, weil sie keine freien tage haben, weil sie sich verkühlen, weil sie in der grössten hitze touristen durch die stadt schleifen müssen  (touristen deswegen, weil ich kaum wiener kenn, die schon mit dem fiaker gefahren sind) – auf strassen, die nicht pferdetauglich sind, neben autos und lkws, mit fahrern, die sich nicht viel um die tiere scheissen…

heute werden die pferde vom fest der pferde in der stadthalle durch die stadt fahren, strassen verlegen, den donnerstagsstau noch verstärken – den pferden gehts genauso schlecht wie denen die bei hoffentlich regen draufsitzen – und ausser ein paar pferdefreunden, die sich drüber freuen das die viecher in der stadt sind, bringts nur stau…

pferde sind wirklich schöne tiere – am land…

(und ich bin nicht wirklich ein tierfreund, mich ärgert es nur, das wegen mir nicht klarer gründe menschen sich mit tieren schmücken wollen…)

Tags » «

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. November 2007 7:25
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.