herausforderungen

wer hat noch nicht über irgendjemanden gelesen, das er proaktiv herausforderungen bewältigen will

warum sagt er dann nicht, das er sich bemühen will, probleme zu vermeiden?

proaktiv selbst is ein cooles neues wort, wenn man proaktiv ist, können probleme, oh sorry, herausforderungen nicht mehr auftreten- gibt auch ein paar nette artikel zu dem wort 🙂 – http://cicero.de/259.php?ress_id=4&kol_id=10010, http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,3…

und probleme hat man ja heute auch nicht mehr – es sind herausforderungen – probleme könnten ja nicht lösbar sein, wie auch mathematisch schon vorgekommen – kleines wikipedia zitat zum wort problem:

Ein Problem (von gr. problematon: „das, was [zur Lösung] vorgelegt wurde“) ist der Ausdruck für die Schwierigkeit, einen unbefriedigenden Ist-Zustand in einen besseren Zustand, einen zufriedenstellenden Soll-Zustand zu überführen.[1] Bei einem Problem ist die Lösung oft unbekannt, unmöglich oder schwierig. Probleme können zum Beispiel zu einer Gefahr für Gesundheit, Eigentum oder Umwelt führen. Probleme treten oft plötzlich und unvermittelt auf.

also besteht die möglichkeit probleme zu lösen – herausforderung trifft einfach nicht die bedeutung des wortes problem

und nur weil viele manager das wort problem, wie sie es in management seminaren und verschiedensten büchern erfahren haben, nicht mehr hören wollen gibt es auf einmal keine probleme mehr, sondern nur herausforderungen

wieso – und das interessiert mich wirklich, verschliessen alle ihre augen vor problemen – herausforderungen kann man nicht lösen, probleme schon

aber das sind nur zwei der worte bei denen mir übel wird, ich könnte die liste noch lange fortsetzen, z.b. nachhaltige beschlüsse – beschlüsse halten immer so lange bis etwas anderes beschlossen wird, egal ob sie nachhaltig oder nicht sind

ein supersatz aus einer präsentation über wissensmanagenttools, den ich vor kurzen hören durfte:

trotz nachhaltig proaktivem herangehen an die herausforderungen des informationsmanagements kann eine verminderung der internen informationen bei der übergabe an neue mitarbeiter nur beschränkt vermieden werden….

und bei solchen sätzen setzt bei mir leichter brechreiz ein

Tags » «

Autor:
Datum: Mittwoch, 2. Mai 2007 14:36
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Ein Kommentar

  1. 1

    bei mir – verstärkter
    solche wörter und sätze sind einfach zum kotzen – bin aber zugegebenerweise nicht: cool, dynamisch,proaktiv sondern will ganz altmodisch hören und sagen, was sache ist