umstellungsschock

freitag noch segeln, spinnakern, tanken probieren (das is schon ein starkes stück, die tankstelle an einer charterbasis freitag nachmittag einfach zusperren), eine neue ortschaft anschauen (zlarin, gegenüber von prvic), fisch essen, schlafen am meer – und dann samstag direkt zum gymnaestradawochenende – 8 stunden im auto, und noch ein abendtraining – das is schon ein bissi heftig, die umstellung war nicht so klein muss ich mal sagen…

aber auch da in schielleiten (oder so) is recht nett, bis auf die laute natur und die ballonfahrer die mörderlärm beim starten machen….

mittags nach hause und morgen schon wieder arbeiten -naja, ich werd mal schauen, das ich möglichst schnell eine segelgallerie online stell 🙂

Tags » «

Autor:
Datum: Sonntag, 15. April 2007 7:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.