michi’s curry

danke für die idee uli  

geht ganz einfach, man braucht an sachen, die meistens nicht daheim sind green curry paste und kokosmilch – koriander wär fein, aber da is der gefriergetrocknete auch gut, zitronengras geht auch gefriergetrocknet – sonst gemüse, fleisch oder fisch, wenn man will, zwiebel, öl, sojasauce, zucker…

currypaste mit öl anrösten – den zwiebel dazu, das gemüse dazu (am besten streifig geschnitten, karotten sind gut, lauch is gut, erbsenschoten sind gut – broccoli passt – was halt da is und schmeckt) – dann das fleisch dazu, mit soja oder und fisch sauce würzen, zuckern, weiterrösten (und das röstenwort ist da schon oft drinnen) – dann mal das gemüse kosten – wenns zu wenig scharf ist, noch currypaste dazu, ingwer reinreiben und mit der kokosmilch ablöschen – dann einkochen lassen, wenn man sprossen dazutut die erst am schluss dazutun, genauso shrimps – weil die sprossen werden sonst letschat und die shrimp zach

wenn das ganze fein eingekocht ist nochmal kosten, mit sojasauce nachwürzen und mit reis oder asiatischen nudeln geniessen

…und wenn man scharf nicht so gut vertragt: kaltes bier schmeckt nicht nur perfekt dazu, sondern lindert auch die schärfe 🙂

Tags » , , , «

Autor:
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2007 17:57
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.