schnelles abendessen – und in keinem kochbuch, kochblog oder rezeptseite noch gesehen

am markt hab ich heut der hühnerleber nicht widerstehen können – aber schon wieder mit sherry oder mit granatapfelsirup wollt ich sie eigentlich ned machen – aber: spinat und speck haben ein bissi den unterschied gemacht :)

speck klein schneiden, zwiebel und knoblauch dazu, rösten bis der zwiebel schön weich und süß is – dann die geputzen und geviertelten hühnerlebern dazu, die auch ein bisschen färben (und explodieren lassen ;-) ) – dann mit obers, creme de cucina, vrhnje oder die ersatzprodukte mit weniger fett aufgiessen – braucht nicht viel – und die ganze sache ein bisschen köcheln lassen – währenddessen spinat waschen, nochmal waschen – vielleicht ein drittes mal waschen – wurzeln weg, auf das leber-speck-obers gemischt drauf, zusammenfallen lassen – solange das der spinat dann so ist wie  man ihn mag – achja, gewürzt hab ich nur mit salz, pfeffer, thymian und einem spritzer zitronensaft – war verdammt gut :) – achja, reis, kartoffeln, brot würden glaub ich gut dazu passen…

2 gefällt das.

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 11. Februar 2017 19:57
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

2 Kommentare

  1. 1

    Hallo Michi,
    schöner Blog. Inspirierende Rezepte :-)
    liebe Grüße aus Augsburg
    Hendrike

  2. 2

    Immer wenn ich deine Fotos sehe bekomme ich Hunger ! Danke :-)