paradeiser, paradeissalat (mit einem fastrezept)

ich liebe paradeiser, ich liebe paradeissalat – aber wenn der sommer langsam vergeht (oder grad schnell) sind die in wien nicht mehr soooo süß, aber trotzdem noch gut – und heut hab ich einen paradeissalat probiert, der auch mit nicht mehr sooo süßen paradeisern super wird :)

ein bisschen chorizo (scharf oder mild, je nach geschmack) in ein bissi olivenöl anrösten, das ein bissi knusprig wird und das öl den geschmack und paprika aufnimmt, dann die geschnittenen paradeiser dazu, ein bissi weiter rösten, ein bissi zucker drauf, dann mit sherry oder weinessig ablöschen, gar ned viel, nur das ein bissi säuert – danach von der flamme, nicht zu fein geschnittenen zwiebel drauf und petersilie – das schmeckt echt genial (und mit ein bissi schafkäse wars mein mittagessen) – ich muss dran denken von sowas fotos zu machen :)

2 gefällt das.

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 6. Oktober 2013 16:59
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.