autofreier tag…

und eines meiner lieblingsthemen ;) – die idee ist von den grünen, gute idee, seltsame ausführung – es wird keine einschränkungen geben beim verkehr – naja wurscht – aber was ma aufgfallen is, is eine statistik,(http://www.vcoe.at/start.asp?b=92&ID=4160) wo beschrieben steht, das die südosttangente in wien die meistbefahrene strasse ist, 153000 autos – kaum beschwerden, ure viele lkws, dauerstau – tirol, dort wo sich die leut ständig anscheissen wegen des verkehrs – und lanschaftlich ned wirklich der reisser – 51000 autos – also müssen wir wiener 3 mal so viel verkehr ertragen, nur auf der strecke, und da is noch gar nicht das stückerl be vösendorf dabei, die aussenringautobahn… – die 6 meistbefahrenen stücke sind in und um wien und nicht irgendwo, wo es ständig diskussionen drum gibt…

ich find, wir sollten in wien auch mal die strassen sperren, zusatzmaut verlangen, und uns dann eine partei überlegen, die gegen alles is – die tiroler können das ja gut :)

nein, sinnvollerweise sollt es ein gesamtkonzept geben mit verlagerung von nicht dringenden langstreckentransporten auf schiene und fluss, mit lokalen zustellungen mit lkws, mit wirklich interessanten alternativen zum individualverkehr (es interessiert mich nicht wenn ich mit dem bus 40 minuten brauch und am bike 10 – das is nicht attraktiv) also entweder mehr bussspuren, strassenbahnen mit freier fahrt und eigenem gleiskörper oder so – und auch in verkehrsärmeren zeiten eine höhere frequenz – halt mit kleineren fahrzeugen, is ja sinnlos einen riesenbus leer fahren lassen wenn die leut in einen viel kleineren auch reinpassen…

wurscht, wie bine sagt, ich kanns eh nicht ändern – aber ich wollts mal schreiben :)

Be the first to like.

Autor:
Datum: Montag, 22. September 2008 7:13
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.