bootsflüchtlinge

schon wieder war in den nachrichten, das vor malta 70 menschen aus afrika, die mit einem boot nach europa wollten, ertrunken sind – sowas muss man jede woche lesen, unter den menschen auch kinder und frauen – und alles was die wollen ist ein leben, zu dem auch wir leben sagen…

die menschen kommen aus afrika, aus gegenden wo sie keine zukunft haben, aus gegenden wo sie verhungern würden – dann zahlen sie schleppern unglaublich viel geld um nach europa zu kommen, wo sie versuchen sich ein leben aufzubauen – auch hier unter bedingungen, die wir uns weder vorstellen können noch wollen – und dann werden sie mitten am meer ausgesetzt oder über bord geworfen…

ich wär ja dafür, das die schlepper genauso stark gesucht und bestraft werden wie steuersünder (klingt blöd, aber da sind die strafen sicher höher als für totschlag) – und das diese menschen, die sich so was antun um zu überleben und vielleicht einfach zu leben auf jeden fall dort leben dürfen wo sie wollen – die wollen ja arbeiten – in die illegalität werden sie ja dadurch getrieben, das sie das nicht dürfen…

ich will eigentlich auch gar nicht wissen, wie viele dieser menschen am weg sterben, im mittelmeer treiben oder in der wüste sterben – das sind sicher noch 100 mal mehr als die, von denen wir erfahren…

wieso schaffen es die europäischen staaten nicht mit sowas menschlich umzugehen, wieso geben sie keine möglichkeit das man herkommt, warum zwingen sie menschen sowas auf sich zu nehmen und dadurch möglicherweise zu sterben…

Be the first to like.

Autor:
Datum: Donnerstag, 28. August 2008 10:59
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.