andreas hanakamp

der skipper des russischen volvo syndikats hat gestern beim segelschultreffen einen superinteressanten vortrag über die kampagne gehalten – relativ unvorbereitet weil grad erst aus boston heimgekommen, aber dafür umso interessanter, weil er auf alle fragen eingehen konnte – und auch eingegangen ist. die vorbereitung der segler, das training, der bau des schiffes, die bedingungen – er hat selber gesagt, das die dinger keine schiffe sind, wo man nochmal auf einen drink draufgeht sondern eher solche, wo die nach der 5 wochen etappe superfroh bist runterzukommen…

interessant ist ein angebot 3 tage über die segelschule wien ein big boat training zu machen, von 18 bis 20 april auf einer vo60 – hm, wär echt echt echt zu überlegen :)

meine schwester is schon operiert, ich hoff es geht ihr gut!

Be the first to like.

Tags » , «

Autor:
Datum: Freitag, 1. Februar 2008 7:45
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

2 Kommentare

  1. 1

    na da könntest dann all deine devotionalien anziehen .. und dir das ev. zt zum geb wünschen :cheer: … und auf urlaub wärst auch

  2. 2

    […] big business sailing – nach andi hanakamp beim volvo ocean race  geht jetzt der roman hagara zum americas cup, nachdem ja larry ellison von bmw oracle die […]