Beiträge vom Juli, 2007

gottfried biegelmeier

Dienstag, 31. Juli 2007 20:49

hab ich gerade auf orf.at gelesen, das der erfinder des fi-schalters gestorben ist – und auch das er österreicher war…

gottfried biegelmeier hat sicher mehr leben gerettet als alle kirchen zusammen, ein radio das in eine badewanne fällt ist noch immer gefährlich, aber nicht mehr absolut tödlich (auch föns und sowas natürlich, auch lacken am badezimmerboden und solche sache sind damit gemeint)

wie ich gerade – auch auf wikipedia – nachgelesen hab, sind FI’s in den usa nicht verpflichtend, weil die 120 volt leitungen auch heute noch zu große schwankungen haben, und daher oft unnötig auslösen, also dort kann man, wie oft in krimis zu lesen oder sehen noch leute mit radios und föns in die badewanne geworfen electrocuten

okay, ich glaub dem christian immer mehr, das die amis einfach technisch hintennach sind und alles nur durch großen einsatz von farbe zusammenhält, was bei strom nicht wirklich viel bringt…

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare (1) | Autor:

nach der aufregung…

Dienstag, 31. Juli 2007 19:35

hauptsächlich meiner, was an dem tag im echten leben passiert ist ;)

ich bin in der früh, mit einem stau, nach wels gefahren, hab mich da ein paar mal geärgert (siehe letzte posts) und gearbeitet – geholfen sachen von der alten in die neue filiale zu bringen, computer aufgestellt, sachen bestellt und gekündigt, beim ikea kasterl zusammenbauen geholfen und user angelegt – nicht für wels sondern für wien, aber gottseidank gibts ja vodaphone und vpn ;)

jetzt lieg ich müd da im hotelzimmer, hab eine kleinigkeit gegessen, schau mir logs an und der fernseher lauft auch – ich schätz mal ich werd beim fernsehen einschlafen und morgen viel zu früh aufwachen – naja, werd ich schneller fertig morgen und kann früher heimfahren – und ich brauch nach den unglaublich textlastigen posts auch vor dem segeln noch ein paar bilder :) – ich bin nämlich ab samstag segeln *freu*

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für nach der aufregung… | Autor:

liebe leser, nochmal bearbeitet

Dienstag, 31. Juli 2007 18:19

solltet ihr nochmal hierherschauen und alles lesen und nicht nur DEN artikel, vielmals um entschuldigung, das ihr durch die postkarte belästigt wurdet, von mir stammt aber nur der text – der auszugsweise auf der karte drauf ist und dieses blog, auf die von der karte verlinkt wird – nicht aber die postkarte selbst…

der text, zu dem steh ich, war meine private kritik am umgang mit kritik, war meine private meinung und war das, was ich dazu sagen wollte – bine meint immer, so ein blog ist ein sackerl in das man reinreden kann was man will und wenn es jemanden interessiert, kann es ja gelesen werden – es dürfte einige interessieren – deswegen stell ich ihn wieder ins netz

ich kann mir nicht vorstellen, das irgendjemand sich persönlich betroffen fühlen kann, es sind nur tatsachen in dem post – teilweise selbst erlebt und wenn man sich persönlich betroffen fühlt, dann kann man ja mal überlegen, ob da immer alles richtig gelaufen ist…

wie schon geschrieben, ich bin für jede anfrage dankbar – gerne wenn es für alle lesbar sein kann, als kommentar im blog, sonst als mail an mich – michael[at]gfrorner.at, wo [at] für das @ zeichen steht – will nur nicht die adresse normal reinschreiben wegen der spammassen – wenn es nicht für die allgemeinheit bestimmt ist.

dazugeschrieben: solltest du, lieber postkartenversender das auch lesen: auch du solltest, egal wie du es gemeint hast, das zitat aus popitz verinnerlichen – wenn du es besten willen getan hast, um die beide leute auf den post hinzuweisen, hättest mir das einfach sagen können – ich hätt die mail gerne selber geschrieben, wenn nicht und du damit unruhe stiften wolltest wünsch ich dir – naja, sag mal mal hautkrankheiten – ich steh, das is definitiv kein anonymes blog, auch zu dem was ich schreibe…

so, und gleich unter diesem post, wird der gestrige – uneditiert – wieder online gestellt – ich hab kein schlechtes gefühl bei dem was ich geschrieben hab…

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für liebe leser, nochmal bearbeitet | Autor:

kaltes österreich

Dienstag, 31. Juli 2007 18:01

schon wieder hat eine nationale österreichische tourismusorganisation ihren schlechten stil bewiesen

bei mir warens visitenkarten von meinem nachfolger, durch die ich erfahren hab, das ich nicht mehr erwünscht war (den echten grund hab ich bis jetzt nicht erfahren), diesmal eine auflösung eines dienstverhälnisses aus seltsamen gründen – ich kann mich auch noch an eine auflösung (natürlich einvernehmlich – wahrscheinlich mit ein paar goodies) wegen einer email erinnern

freitag war die welt noch in ordnung, montag nicht mehr? ich hab echt gedacht, sie haben sich ein bisschen verbessert, beförderung der richtigen leute war ja mal ein guter anfang – aber jetzt das? ohne verwarnung, ohne vorwarnung, mit einem gespräch am freitag, wo noch für die zukunft geplant wurde?

was irgendwie bezeichnend ist: die nachfolger der ausgeschiedenen sind auch schon wieder weg – nicht mal die, die den ganzen tanz begonnen haben sind noch da – die haben jetzt kühles österreich. upsi – einen hab ich vergessen, der ist noch da, aber der hat ja jede verantwortung immer abgegeben oder abgelehnt

ich will noch dem letzten übrigen sagen: such dir was anderes, es wär fein, wenn es wirklich ex-ais treffen werden

edit: und ich will auch dem sagen, der infos aus einem blog mit kaum besuchern ohne frage, ohne direkte diskussion weitergegeben hat: feige ratte – oder noch besser wär, wenn du dir du ein zitat aus popitz denken würdest: „Sie werdn mi wahrscheinlich für a Oaschwarzen halten! Sie ham recht: I bin a Oaschwarzn!“ (Poppitz) – weil ja, genau genau dafür halten wir dich…

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor:

edited:also jetzt wirds echt seltsam…

Dienstag, 31. Juli 2007 14:44

da schickt jemand meinen post mit einer falschen absenderadresse aus der öw an zwei leute – ich hab die zugriffe mitgeloggt, werde das log gut aufheben und im fall des falles auch posten…

ich hab den betreffenden eintrag mal auf privat gesetzt, wenns irgendjemanden interessiert: meine echte mailadresse ist michael[at]gfrorner.at – einfach eine mail und ich kann dann entscheiden ob es die person was angeht

das drolligste ist: meine seite wurde über google gefunden – aus der bräuhausfloragasse und die ansichtskarten wurden aus der margaretenstraße weggeschickt, wie ich grad am weg nach wels war – noch mehr weiss ich dann, wenn ich die kompletten apache logs hab…

und: lieber absender der postkarten mit falschem absender – meld dich doch bitte, wenn du was zu sagen hast…

edited: jetzt hab ich grad noch mal in die logs geschaut: ein herzliches willkommen den ex kollegen in zürich, paris, amsterdam, wien und sonst auch noch ein paar büros- die kommunikation funktioniert scheinbar noch großartig ;) – ich werd den post, der mir diese besuchermengen gebracht hat erst wieder online stellen, wenn ich die logs ausgewertet hab und vielleicht weiss wer in meinem namen mails verschickt – wird morgen im laufe des tages sein – aber macht euch nichts draus, der post war ja nicht wirklich schlimm, nur das was sich ein paar wahrscheinlich denken niedergeschrieben, und ich brauch ja vor niemandem angst haben, ihr vielleicht schon ;)

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare (4) | Autor:

und das wollt ich eigentlich nicht…

Dienstag, 31. Juli 2007 12:04

das mein blog durch so einen post sooooo bekannt wird, 42 besucher jetzt schon sind fast ein neuer rekord, nur die posts aus dornbirn von der gymnaestrada waren besser besucht – aber auf einen kompletten tag aufgeteilt…

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für und das wollt ich eigentlich nicht… | Autor:

wels

Dienstag, 31. Juli 2007 8:07

und schon wieder bin ich am weg nach wels, und schon wieder mach ich in alland einen zwischenstop zum arbeiten…

naja, irgendwann werd ich auch mit unterbrechungen ankommen…

mehr dann wenn ich dort bin und eine kurze pause hab

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für wels | Autor:

zweiundzwanzig uhr 12

Montag, 30. Juli 2007 7:14

ich lieg gestern schon im bett um die zeit, bin grad im einschlafen – war ja ein anstrengendes wochenende – ich hör draussen den regen anfangen, entschlummere langsam – und dann ein lauter knall! ich denk mir: gar nix – bin nur mal uuuur erschrocken…

wie ich dann wieder ein bissi ruhiger war (also als wecker is das nicht wirklich geeignet) schau ich raus, was das sein kann…

esszimmer und küche sind voller glassplitter – hm, lampe zerplatzt? nein, brennen alle – und dann find ichs: in der küche ist eine flasche mit saft gestanden, der restsaft von eingelegten früchten, der hat offensichtlich zu gären begonnen und die gut dichtende flasche einfach gesprengt…

okay, die splitter mitten in der nacht zusammenkehren, die brühe wegwischen – dann draufkommen, das kein staubsack mehr da ist (klar, den hab ich ja am nachmittag wegghaut), sehen das eines der valenciamitbringsel von einem teil getroffen wurde – und das estrella glas hats nicht mehr geschafft, noch mehr scherben – ein, zwei einschlagstellen auf den kasterln von den splittern befreien – und dann um elf wieder niederlegen, und noch eine gute zeit zum wiedereinschlafen brauchen…

wenn ich mir jetzt so die spuren anschau bin ich echt riesenfroh, das ich nicht in der küche gestanden bin, wie das passiert ist – wenns eine türe von einem küchenkasterl mit einer scherbe spicken kann, hätt ich bei der menge an splitter wahrscheinlich nicht sooo gut ausgschaut

und was lerne ich draus? saft von kompott, wenns warm ist nicht heraussen vergessen und die flasche auf keinen fall ganz dicht zumachen – und wenn man von so einem lauten knall aufgeweckt wird, steigt der puls ganz schön hoch ;)

leider hab ich keine photos gemacht, aber es war sicher ein lustiges bild wie ich in meinem nachtgewand (nix) mit besen und gschirrtüchern die spuren beseitigt hab…

heut kauf ich noch staubsäcke für den sauger, dann kann ich die restlichen spuren auch entfernen…

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für zweiundzwanzig uhr 12 | Autor:

samstag, sonntag – fast eines

Sonntag, 29. Juli 2007 17:49

gestern war ein fast normaler samstag – na eigentlich gar nicht ;)

in der früh die bine zum flughafen gebracht (nicht normal), nickerchen (normal), einkaufen (normal), grillen oskar (fast normal), auf einen sprung zum lex (normal), um 5 heim (nicht normal), um 8 aufstehen (nicht normal), server umbauen (nicht normal), sitzenberg (normal) – und dann heim und schlafen…

am vormittag wars noch schön und schwül – deshalb wieder mal ein frühschoppenbild

IMGP6304_640

dann heim, nickerchen, aufwachen – und es hat geschüttet, also doch mit dem auto zum oskar – blöd reden, grillen, mit marshmallows gefüttert werden, die zuerst ein bisschen glitschig gemacht wurden (danke christina), unglaublich gute bowle trinken, essen, tratschen, gegrillte pfirsiche essen…

IMGP6312_640

IMGP6310_640

IMGP6309_640

IMGP6308_640

und dann hat’s begonnen nicht mehr normal zu sein, am heimweg noch einen sprung zum lex, wo die mädels auch waren – um halb 12 wurden dann 3 gitarren ausgepackt, um 4 sowas singstar – und um 5 war dann aufbruch…

dsc00556_640.jpg

dsc00557_640.jpg

dsc00558_640.jpg

dsc00561_640.jpg

dsc00562_640.jpg

was echt schlimm war, war um 8 aufstehen und zu den servern fahren um den speicher einzubauen – da war ich schon noch ganz schön müde ;) – aber dann bin ich gleich nach sitzenberg auf einen kurzbesuch und mit einer zwischenstation dann wieder schlafen ;) – und am abend wieder zum grillen…

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare (1) | Autor:

schlafen…

Sonntag, 29. Juli 2007 14:20

wird zwar ein bisschen überbewertet, aber ein bisschen ist nicht schlecht – deswegen zuerst nickerchen und dann den post für den gestrigen (und heutigen) intensiven tag *chrpüh*

Be the first to like.

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für schlafen… | Autor: